Schließen

Passwort vergessen?
Newsletter. Briefkasten mit Mail-Symbol

BDOA e.V.

Pressemitteilungen

Pressemeldungen

cyberattacken.pdf (126,0 KiB)

Neue Dimension von Cyberattacken verlangt nach neuer Qualität der Antworten

Verbände unterstützen freiwillige Meldehotline für Unternehmen

Der neuen Dimension von Angriffen aus dem Cyberraum muss mit adäquaten Antworten begegnet werden. Dazu gehört auch eine innovative Kooperation zwischen den Leistungsträgern der Cyber-Sicherheit. Aus diesem Grund werden am Montag, dem 1. Juli 2013, der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes der Dienstleister für Online-Anbieter e.V. (BDOA e.V.), Manfred Wolff, und der Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. (CSRD e.V.), Arne Schönbohm, eine Kooperationsvereinbarung auf dem 2. CyberCrime Kongress 2013 in München unterschreiben. Die beiden Verbände werden in Zukunft verstärkt im Schnittstellenbereich der Cyber-Sicherheit zusammenarbeiten. Die Unterstützung zur Schaffung einer anonymen und freiwilligen Meldehotline ist eine der Intentionen dieser Zusammenarbeit.

"Ziel der gemeinsamen Kooperation ist es, mit weiteren Akteuren aus dem Umfeld der Wirtschaft und der Behörden Schaden für Kunden, Mitarbeiter und die Öffentlichkeit zu vermeiden. Dabei geht es darum, schnell Cyberattacken zu analysieren und "Erste Hilfe" zu leisten, um hilfreiche Gegenmaßnahmen zu etablieren.", erklärt Manfred Wolff als Vorsitzender des BDOA e.V.

"Diese Initiative zeigt, dass die Wirtschaft in der Lage und Willens ist, sich selbst zu helfen. Wenn wir angegriffenen Unternehmen adäquat helfen wollen, werden wir mit einer gesetzlichen Meldepflicht von Cyberattacken, wie im Gesetzesentwurf des IT-Sicherheitsgesetzes durch das Bundesinnenministerium vorgeschlagen, die Probleme kaum lösen können. Es müssen vertrauliche und anonyme Kommunikationswege und Zugänge geschaffen werden, die auf den Einzelfall anwendbar sind. Eine anonyme und freiwillige Meldehotline für Unternehmen, die keine Einbahnstraße ist, kann hier nur die Lösung sein. Den betroffenen Unternehmen müssen aufgrund fundierter Auswertungen schnelle hilfreiche Rückantworten gegeben werden.", so der Präsident des CSRD e.V., Arne Schönbohm.

Hintergrundinformationen zu den Vereinen:

Der Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. ist Deutschlands führender Cyber-Sicherheitsverband. Zu den Mitgliedern des Vereins zählen große und mittelständische Unternehmen, Betreiber kritischer Infrastrukturen sowie Experten und politische Entscheider mit Bezug zum Thema Cyber-Sicherheit.

Das Ziel des Bundesverbandes der Dienstleister für Online-Anbieter e.V. ist die Förderung der Berufsbildung im Bereich Online- Dienstleistungen, die wissenschaftliche Förderung von Standards bei der Integration verschiedener Leistungseinheiten von Online-Mehrwertdiensten zu Systemen sowie die Förderung aktueller diesbezüglicher wissenschaftlicher Fachkenntnisse durch Weiterbildungsmöglichkeiten und Publikationen auf universitärer und sonstiger wissenschaftlich anerkannter Ebene. V.i.S.d.P.: Hans-Wilhelm Dünn; Vizepräsident Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V.

Pressekontakt:

Bundesverband der Dienstleister für Online Anbieter - BDOA e.V.
Kaiser-Wilhelm-Ring 50
50672 Köln
Tel.: +49 (0) 221139750232
Fax: +49 (0) 221139750268
jakobs@bdoa.de
Internet: http://www.bdoa.de

 

Zurück