Schließen

Passwort vergessen?
Die Geschichte. Blasen mit wichtigen Jahreszahlen

Der Verband

Geschichte des BDOA e.V.

Historie

Der Bundesverband der Dienstleister für Online-Anbieter BDOA e.V. existiert als Verein in Köln seit 1991. Damals noch unter der Bezeichnung „Uni-Team“ ging es zunächst um die gemeinnützig organisierte Informationsvermittlung zur Aus- und Weiterbildung nach dem Abitur. Das lokal an den bekanntesten Kölner Gymnasien existierende Informationsangebot umfasste die Bereiche Medizin, BWL/VWL, Rechtswissenschaften, Geisteswissenschaften (Philologie), Ingenieurwissenschaften und kfm. Ausbildungsberufe als Alternative zum Studium. Getragen wurde es von Studentinnen und Studenten der Kölner Universität, die mit jeweils fachlich exzellentem Hintergrund interdisziplinär und gemeinwohlorientiert tätig sein wollten. Zahlreiche Trainer und Teilnehmer haben darüber ihren Berufsweg gefunden und sind nunmehr auch deutschlandweit und international über die Jahre in verantwortlichen Funktionen angekommen.

Mit der Internetbegeisterung seit Mitte der 90-er und zum Jahrtausendwechsel waren viele aus der o.g. Gruppe mit Informations- und Telekommunikationstechnik befasst. Neue Teilnehmer kamen hinzu. Weitere Arbeitskreise entstanden aus diesem Umfeld: So z.B. CLIG, Controlling-Logistik-Informationssystem-Gesprächskreis, der sich bereits seit Mitte der 90-er Jahre regelmäßig bei bekannten oder noch unbekannten Firmen wie z.B. Talkline, SAP, Nestlé oder der Deutschen Telekom traf, um sich erstmals auch über Chancen durch IP-Telefonie, integrierte Systeme, Prozesskostenrechnung, usw. auszutauschen. Der Arbeitskreis TelcoMedia, der den Austausch auf privater Initiative der Mitarbeiter bei Kirch New Media, bekannten Kanzleien oder neuen großen TK-Gesellschaften Ende der 90-er Jahre pflegte wurde ebenso zum Vorläufer des heutigen BDOA e.V. wie der im Jahr 2000 gegründete AK ePayment, der sich aus dem FIWM in München heraus bildete.

Aufgrund der Anforderungen zwischenstaatlicher Organisationen, die zwar das vorhandene Konglomerat persönlich bekannter s.o. beteiligter Fach- und Führungskräfte schätzte, jedoch eher einen rechtlich klar gegliederten Ansprechpartner benötigte, wurde 2003 der vorhandene Verein UNI-TEAM in den BDOA e.V. umgewandelt. Er engagiert sich, wie alle Arbeitskreise und die Vorläuferorganisation, allein an dem Thema Aus- und Weiterbildung auf nichtkommerzieller Basis. Seit 2003 sind dann auch zahlreiche weitere Fachbereiche innerhalb des BDOA entstanden, weil das Umfeld von Freundschaft und verlässlichen Fach- und Führungskräften neue Kolleginnen und Kollegen angezogen hat. Seit 2010 nimmt der Verein aktiv neue Mitglieder auf, um selber auf die wechselnden Anforderungen der Branche fachlich vorbereitet zu sein. Anders als bei anderen Vereinen/Verbänden ist die Interessengruppe durch den schon über Jahrzehnte existierenden nicht-kommerziellen Ansatz jedoch größer als die eigentliche Anzahl von Mitliedern. Der BDOA kann über seine Verteilerlisten und gewachsenen Strukturen innerhalb kurzer Zeit wesentliche Träger unserer Branche wirksam ansprechen. Dabei bleibt der Ansatz und Anspruch aus den Gründertagen bestehen, exzellente fachliche Weiterbildung mit Spaß an persönlicher, freundschaftlicher Beziehung zu verbinden.